Online- Beratung
Der Verein
Bildergalerie
Aktuelles
Der AKS-Rundbrief
Kontakt
Impressum
Stellenangebote
Vorstand
Satzung
Spenden
Mitglied werden
Die aktuelle Ausgabe
Werbung im Rundbrief
Kontaktformular
Wegbeschreibung
Arbeitskreis Straffälligenhilfe e.V.
Der Paritätische

Straffälligenhilfe
Aachen gGmbH

- Geschäftsstelle -
Vaalser Straße 108
52074 Aachen
Tel.: 0241 / 34343
Fax: 0241 / 37058

- Beratungsstelle -
Königstr. 1b
52064 Aachen
Tel.: 0241/99 72 88 00

info@sha-aachen.de
www.sha-aachen.de

Straffälligenhilfe Aachen gGmbH


Termine:
   „Wer wissen will, was bei AKS e.V. und SHA passiert“

(Wichtige Hinweise und Tipps für ehrenamtlich- hauptberuflich Tätige oder Interessierte in der Straffälligenhilfe)

Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Insgesamt wurden bei der Postkartenaktion knapp 4000 Unterschriften gesammelt. Allein bei der Straffälligenhilfe Aachen gGmbH haben sich 490 Personen mit ihrer Unterschrift gegen Kürzungen im sozialen Bereich ausgesprochen. Das ist ein toller Erfolg.



"Selbst der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt." (Chinesische Weisheit - Lao Tse ca. 600 v. Chr.)

 
Die Straffälligenhilfe Aachen gGmbH ist im Juni 2011 gegründet worden. Ziel der Gründung war es, den ehrenamtlich tätigen Vorstand des Vereins, in seiner Verantwortung zu entlasten und die immer umfangreicher werdenden Aufgaben der Straffälligenhilfe Aachen gGmbH in die Hände einer hauptamtlichen Geschäftsführung zu legen.

Zum Aufgabenbereich der GmbH gehört seit diesem Zeitpunkt die Beratungsstelle für Inhaftierte, Haftentlassene und von Haft bedrohte Menschen und deren Angehörige, das Übergangsmanagement für suchtkranke Haftentlassene, das Betreute Wohnen für Suchtkranke, die Ausbildung der ehrenamtliche Mitarbeiter in der Straffälligenhilfe, die Betreuung beurlaubter  forensischer Patienten aus dem Maßregelvollzug, die Therapievermittlung gemäß § 35 BtMG in den Justizvollzugsanstalten und das Arbeits- und Beschäftigungsprojekt für Suchtkranke.

Der Arbeitskreis Straffälligenhilfe e.V. ist alleiniger Gesellschafter der GmbH. Er hat weiterhin die Aufgaben, sich mit seinen ehrenamtlichen Mitarbeitern/innen für die Interessen straffällig gewordener Menschen einzusetzen. Er veröffentlicht halbjährlich den AKS-Rundbrief und organisiert jährlich einen Praxistag oder eine Fortbildungsveranstaltung.